Ein Reiseblog über ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten und außergewöhnliche Orte

Bildschirmfoto 2018-04-27 um 11.48.08.png

Was ist „Schlafen und Staunen“?

Ein Reiseblog über außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten. Wir wollen Deutschland und die Welt entdecken und an Orten übernachten, die einfach ganz besonders sind. – Ungewöhnlich, spektakulär und wunderschön!

„Schlafen und Staunen“ gibt es auch auf Facebook und Pinterest.

Erlesen: Auf den Spuren der Kinderliteratur durch Südschweden

Erlesen: Auf den Spuren der Kinderliteratur durch Südschweden

Bei Astrid Lindgren in Vimmerby

Bei Astrid Lindgren in Vimmerby

Frei wie Pippi Langstrumpf. Wild wie Ronja Räubertochter. Klug wie Willi Wiberg. Naturverbunden wie Linnea. Und gemütlich wie der alte Pettersson.

Schweden ist wie seine Kinderbücher. Wie seine vielen wunderbaren Geschichten. Und die kann man überall entdecken: in Landschaften, an Drehorten, in klug konzipierten Themenparks, Straßenzügen, Museen…

Wir haben in einem kleinen Pavillon auf Bullerbü gesessen und von Lisa, Lasse, Bosse, Kerstin und Co. vorgelesen. Wir haben in den Schären gefaulenzt und an Saltkrokan gedacht. Haben auf Tjörn eine Katze gesehen, die uns arg an den kleinen Kater Findus aus den Büchern von Sven Nordqvist erinnert hat. Und wir waren natürlich in der kleinen Stadt Vimmerby, in der Astrid Lindgrens Welt – einem Familien-Erlebnispark, der so wunderbar entspannt ist und ganz ohne Kitsch, überflüssigen Kommerz und wilde Fahrgeschäfte auskommt.

Und bei Findus, irgendwo in Schweden

Und bei Findus, irgendwo in Schweden

Und jetzt, ganz gemütlich von zuhause aus: eine kleine Reise durch Schweden, auf den Spuren der schönsten Kinderbücher, verzaubernder Orte und mit ganz vielen Tipps und Links zu außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten in deren Nähe!


Rund um Vimmerby

Die Villa Kunterbunt im Themenpark Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby

Die Villa Kunterbunt im Themenpark Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby

Michels Schuppen

Michels Schuppen

Wer das Gefühl haben will, mitten drin in den Geschichten von Astrid Lindgren zu sein, muss nach Vimmerby fahren und die Astrid Lindgrens Welt besuchen. Da läuft man dann mitten durch die Geschichten. Fährt auf Lottas Fahrrad. Entdeckt das Loch im Zaun zu ihrer Nachbarin Tante Berg. Läuft auf Stelzen über die Krachmacherstraße. Klettert durch die Mattisburg. Schaut Ronja Räubertochter zu, wie sie mit Birk über den Höllenschlund springt. Entdeckt im Schuppen die geschnitzten Holzmännchen von Michel aus Lönneberga. Und erkundet Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt. Reitet auf ihrem Pferd Kleiner Onkel. Und rutscht dann mit Karlsson vom Dach um die Wette.

Statt wilder Fahrgeschäfte gibt es einen langen und kniffligen Nicht-den-Boden-berühren-Pfad

Statt wilder Fahrgeschäfte gibt es einen langen und kniffligen Nicht-den-Boden-berühren-Pfad

Die Astrid Lindgrens Welt ist absolut unaufgeregt. Eine wunderbare Mischung aus Freilichtmuseum und Freilichtbühnen, denn man kann durch die Orte der Geschichten laufen, kann auf Entdeckungsreise gehen. Dazu werden auf zahlreichen Bühnen die schönsten Szenen aus den Geschichten von Pippi, Ronja, den Brüdern Löwenherz, Rasmus, Lotta, Madita und Co. nachgespielt. Wer etwas essen will, schlüpft automatisch in die Zeit der Astrid Lindgren, sitzt in Omasesseln und isst sahnig-süße Torten oder schlemmt am Buffet ganze Berge von Pfannkuchen mit Sahne und Marmelade.

Wie echt: Lottas Haus in der Krachmacherstraße

Wie echt: Lottas Haus in der Krachmacherstraße

Neben der Astrid Lindgrens Welt gibt es in Vimmerby auch noch Astrid Lindgrens Näs. Ein Museum mitten in der kleinen Stadt: mit dem Elternhaus der berühmten Schriftstellerin, einer Ausstellung, spannenden Führungen, einem Garten zum Entdecken, Restaurant – und sogar dem Limonadenbaum.

20180610_143718_HDR.jpg

Überall in Vimmerby stößt man übrigens auf Spuren der Autorin und ihrer Geschichten. Auf dem Stora Torget, dem Großen Platz, zum Beispiel, wo es neben einem Kinderspielplatz und dem Stadthotel, einer Touristeninformation und einem Buchladen mit Astrid-Lindgren-Büchern auch eine aus Bronze gestaltete Erinnerung-Skulptur gibt: Astrid Lindgren an ihrer Schreibmaschine, lächelnd – und wohl in eine ihrer vielen liebevollen Geschichten versunken.

 

Unsere Waldhütte auf Bullerby

Unsere Waldhütte auf Bullerby

Nur 20 Autominuten westlich von Vimmerby liegen die Orte Katthult – in der Geschichte der Hof, auf dem Michel von Lönneberger lebte – und Sevedstorp: das echte Bullerbü! Mit dem gemütlichen Café Sörgårde. Fast zwischen diesen beiden Orten liegt der kleine Ort Mariannelund mit dem Filmmuseum Filmbyn Småland – mit Filmausschnitten, Requisiten, Café und vielen nahen Drehorten aus den Astrid-Lindgren-Filmen.

Eine Radtour, die viele Orte verbindet gibt es auch: den Astrid-Lindgren-Pfad.

Und wer gedacht hat, dass es in Vimmerby nur um Astrid Lindgren geht, der muss nur zehn Minuten fahren. So weit liegt der Nils Holgersson Abenteuer Park von der Astrid Lindgrens Welt entfernt. Und dort geht es genau so abenteuerlich zu wie in Selma Lagerlöfs Geschichte „Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“: unter anderem mit einem Hoch- und Tiefseilgarten, der längsten Zipline Schwedens, Tretbooten und riesigen Wasserkugeln.

 

Ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten rund um Vimmerby:

 

Bücher zum Staunen und Entdecken:

9783789141614.jpg

Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt, lebt ganz alleine in der Villa Kunterbunt. Ihr Papa ist Südseekönig, ihre Mama ein Engel im Himmel und ihre Freunde Tommy und Annika die glücklichsten Kinder der Welt. Warum? Weil sie ja Pippi haben: ein Mädchen, das stark und mutig macht, genau wie das gleichnamige Buch von Astrid Lindgren (erschienen bei Oetinger, mit bunten Illustrationen von Katrin Engelking, empfohlen ab 6 Jahre).
Mehr über Pippi Langstrumpf gibt es hier.

9783789129452.jpg

Die Kinder aus Bullerbü, das sind Lisa, Bosse, Lasse, Inga, Britta, Ole und die kleine Kerstin. Sie leben auf drei Höfen, Tür an Tür. Um sie herum: Wiesen, Weiden und Wälder, Tiere, liebe Menschen, spannende Abenteuer – kurz: Bullerbü! Die Gesamtausgabe des Astrid-Lindgren-Klassikers (erschienen bei Oetinger, mit Illustrationen von Ilon Wikland, empfohlen ab 6 Jahre) enthält die Bände „Wir Kinder aus Bullerbü“, „Mehr von uns Kindern in Bullerbü“ und „Immer lustig in Bullerbü“.
Mehr über Bullerbü gibt es hier.

9783789141553.jpg

Michel und Klein-Ida aus Lönneberga leben auf Katthult, einem Bauernhof, der im echten Leben ganz in der Nähe von Bullerbü liegt. Michel ist Idas großer Bruder – und der macht so viel Unsinn, dass er weit über Katthult hinaus für seine Streiche bekannt ist. Aber eigentlich hat Michel ein gutes Herz. Der Sammelband (erschienen bei Oetinger, mit bunten Illustrationen von Björn Berg, empfohlen ab 6 Jahre) enthält die Astrid-Lindgren-Geschichten „Als Klein-Ida auch mal Unfug machen wollte“, „Michels Unfug Nr. 325“ und „Nur nicht knausern, sagte Michel aus Lönneberga“.

9783791500102.jpg

 

Nils Holgersson, wieder so ein kleiner Kerl, der für seine Streiche berühmt war. Doch dann wird der kleine Held aus Selma Lagerlöfs Geschichte hart bestraft: Er schrumpft zu einem winzigen Männlein zusammen. Und doch hat er Glück und erlebt das größte Abenteuer seines Lebens: auf den weiten Schwingen der lieben Wildgans Akka von Kebnekajses Gänseschar fliegt er weit hinauf ins nördliche Lappland. Ein wundervoller Kinderklassiker (erschienen im Dressler Verlag, mit Illustrationen von Reinhard Michl, empfohlen ab 10 Jahre).

 


Rund um Stockholm

Wer in Schwedens Hauptstadt Stockholm fährt, muss unbedingt das Kindermuseum Junibacken auf der Halbinsel Djurgården besuchen. Ein Museum, an dem Astrid Lindgren noch aktiv mitgewirkt hat. Neben ihren eigenen Figuren tummeln sich dort aber auch Sven Nordqvists schrulliger Opa Pettersson mit seinem frechen Kater Findus und der schlaue kleine Willi Wiberg, der im schwedischen Original eigentlich Alfons Åberg heißt und in der Kinderbuchreihe von Gunilla Bergström mit seinem etwas tollpatschigen alleinerziehenden Papa in einer Wohnung in der Stadt aufwächst.

Hoch oben, ein bisschen so wie Karlsson vom Dach – so fühlt sich, wer in Stockholm an den beliebten geführten Dachwanderungen teilnimmt. Oder lieber spielen, man ist auf Saltkrokan? Das können die Kleinsten im Spielzimmer des Seehistorischen Museums (wird bis November 2018 renoviert). Außerdem kann auch Astrid Lindgrens Wohnung in der Dalagatan 46 mit Voranmeldung besichtigt werden.

Und wer in den Stockholmer Schärengarten hinausfährt, der findet sogar das echte Saltkrokan. Oder besser: Norröra. Die kleine Insel diente mit als Vorbild für das Buch und ist der Ort, an dem die Geschichten um Tjorven, Stina, Bootsmann, Malin, Onkel Melker und Co. verfilmt wurden. Dort gibt es auch Führungen zum Buch.

Aber noch jemand tummelt sich ganz in der Nähe der schwedischen Hauptstadt: Rund 150 Kilometer westlich von Stockholm liegt im Norden von Södermanland (Sörmland) das Schloss Julita Gård. Es ist Teil des Nordischen Museums und ein Freilichtmuseum, das das Landleben und die Landwirtschaft der vergangenen Jahrhunderte zum Leben erweckt. Und genau da haben auch Pettersson und Findus ihren eigenen Hof. Der etwas tüddelige Opa und sein frecher Kater aus Sven Nordqvists Kinderbüchern sind in den Sommermonaten auch persönlich anzutreffen.

 

Ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Stockholm:

  • Glamping und Abenteuer: Unfassbar kreative Übernachtungsideen hat der schwedische Aktionskünstler Mikael Genberg im Umland von Stockholm geschaffen, darunter das Hotel Hackspecht hoch über der Erde und das Utter Inn im Mälarsee.

  • Romantisch und historisch: Jugendherberge auf dem alten Dreimaster Af Chapman mitten in Stockholm

  • Cool und außergewöhnlich: Mal eine Nacht im Jumbo-Jet verbringen, das kann man in Stockholm im Jumbo Stay, gleich am Flughafen.

 

Bücher zum Staunen und Entdecken:

9783789141119.jpg

 

Karlsson vom Dach (erschienen bei Oetinger mit Illustrationen von Ilon Wikland, empfohlen ab 8 Jahre) ist ein pummeliger Angeber und Besserwisser, frisst dem kleinen Lillebror alles weg und mopst auch noch sein Taschengeld. Trotzdem will man ihn einfach mögen, Astrid Lindgrens frechen und fliegenden Dachbewohner. Mehr Geschichten von Karlsson und Lillebror gibt es in den Bänden „Karlsson fliegt wieder“ und „Der beste Karlsson der Welt“.

9783789141195.jpg

 

 

Ferien auf Saltkrokan bedeuten für Pelle, seine große Schwester Malin und seine beiden Brüder herrliche Urlaubstage auf einer winzigen Schäreninsel – natürlich zusammen mit Inselmädchen Tjorven und ihrem großen Bernhardiner Bootsmann. Astrid Lindgrens Kinderbuchklassiker (empfohlen ab 10 Jahre) ist ein bisschen wie Bullerbü – nur mit ganz viel Wasser. 

 

9783789179099.jpg

Findus zieht um ist eines von zahlreichen wunderschönen Büchern, die der schwedische Kinderbuchautor Sven Nordqvist über den alten Pettersson und den kleinen Kater Findus geschrieben hat. In diesem Fall will Findus ins Plumpsklo ziehen – weil er morgens nach dem Aufwachen immer so wild hüpfen muss und das morgens um 4 Uhr den alten Pettersson stört. Aber so richtig gemütlich ist es da nachts nicht. Und eigentlich will er nur noch eines; schnell wieder zurück in sein warmes und gemütliches Bett im Haus. – Die Illustrationen im Buch (erschienen bei Oetinger, empfohlen ab 4 Jahre) sind natürlich auch von Sven Nordqvist.


Göteborg und Westküste

Ein bisschen wie auf Saltkrokan kann man sich auch in den Schären nördlich von Göteborg fühlen. Herrlich schroff sind die kleinen runden Felsen. Und wunderbar das Meer, in dem man nach Krebsen angeln und baden kann. So wie wir auf der Insel Tjörn.

Noch ein Stückchen weiter von Göteborg aus die Westküste hinauf liegt Fjällbacka. Der Ort ist eigentlich vor allem durch die dort spielenden Krimis von Camilla Läckberg bekannt. Außerdem kam die Schauspielerin Ingrid Bergman häufig her. Aber auch Ronja Räubertochter hat dort ihre Spuren hinterlassen: Astrid Lindgrens wildes Räubermädchen sprang dort über die Wolfsklamm.

Und wer weiß, ob Sturm-Stina nicht auch irgendwo auf einer dieser Inseln spielt? Das Buch der Illustratorin Lena Anderson, das so nah an Wind und Wellen spielt und einem den Geruch nach Fisch in die Nase und den Geschmack des Meeres beim Lesen auf die Lippen zaubert.

Mitten in Göteborg gibt es das Alfons Åbergs Kulturhus (Willi-Wiberg-Kulturzentrum), in dem man unter anderem Willis Wohnblock erkunden, sein Wohnzimmer entdecken und ihn und seine Freunde treffen kann. Ein Kulturzentrum, das Kinder spielerisch das Lernen und Forschen näher bringen will.

 

Ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten in Göteborg und an der Westküste:

  • Glamping und Abenteuer: In den Schären rund 130 Kilometer nördlich von Göteborg, im mittleren Teil der Küste von Bohuslän, liegt Ramsvik Stugby & Camping – mit kleinen Hütten und schönen Campingmöglichkeiten und einem Blick auf die Küste mit ihren glattgeschliffenen Granitfelsen. Mehr zu Bohuslän, der Westküste und weitere außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auch hier.

  • Romantisch und historisch: Das Hotel Tylösand in Halmstad, also eine gute Autostunde südlich von Göteborg, war auf unserer Reise durch Schweden eine wunderbare Überraschung. Denn was auf den ersten Blick wie ein cooles Businesshotel wirkte, war in Wirklichkeit eine musikalische Zeitreise – von den Fotografien großer Musiker an den Wänden bis zur morgendlichen Wassergymnastik mit ABBA-Musik im Pool. Das Hotel hat einen direkten Zugang zu einem sanften, weiten und wunderschönen Sandstrand und sogar eine eigene Musikbühne am Meer.

  • Cool und außergewöhnlich: Unter der Brücke schlafen? Im Park? Oder in einem Tunnel? Nicht gerade kuschelig sind die Orte, an denen eigentlich sonst Obdachlose übernachten. Doch das Projekt Faktum Hotels vermietet genau diese Orte für einen guten Zweck: Mit dem Geld wird ein Obdachlosen-Magazin finanziert.

 

Bücher zum Staunen und Entdecken:

Anderson_LStinas_Sommer_128087.jpg

Stinas Sommer ist ein Buch mit Illustrationen, wie sie nur Lena Anderson zeichnen kann: die kleine Sina mit ihren strubbeligen Haaren und den großen, wachen Augen und ihr Großvater, so weise und gutmütig. Gemeinsam verbringen sie den Sommer in Opas Hütte, trotzen dem Sturm und lauschen den Geschichten des Lügenkapitäns. Der Sammelband (erschienen bei cbj, empfohlen ab 4 Jahre) enthält die Bände „Sturm-Stina“ und „Stina und der Lügenkapitän“.

9783789163487.jpg

Die schönsten Geschichten von Willi Wiberg ist ein Sammelband (erschienen bei Oetinger, empfohlen ab 4 Jahre) und enthält Gunilla Bergströms Bilderbücher „Pass auf, Willi Wiberg“, „Ganz schön schlau, Willi Wiberg“, „Willi und sein heimlicher Freund“ und „Gute Nacht, Willi Wiberg“. Mehr als 20 Geschichten gibt es über Willi, der zusammen mit seinem alleinerziehenden Vater in einer Stadtwohnung wohnt. Das Tolle ist: Willi wächst mit, denkt nach, stellt kluge Fragen und ist ein wunderbarer Begleiter durch die ganze Kindheit.

 

3789129402.jpg

Ronja Räubertochter ist ein bisschen wie ein Märchen und doch so real und (mit)erlebbar, dass man gar nicht mehr aufhören möchte, Astrid Lindgrens schöne Geschichte (erschienen bei Oetinger, mit Illustrationen von Ilon Wikland, empfohlen ab 10 Jahre)  zu lesen. Von dem kleinen starken Mädchen, das mit ihrem liebsten Freund Birk dem Streit der Väter entflieht und hinaus in den Wald zieht. Ein Sommer zwischen Graugnomen und Wilddruden, geschützt in einer Höhle und doch mit der tiefen Sehnsucht, endlich wieder Räuberhauptmann Mattis Kind sein zu dürfen. Daheim auf der Mattisburg.


Zwischen Vätternsee und Südküste

Wie Pippi Langstrumpf Berge von Bonbons kaufen? Das kann man im Süden des Vätternsees im Städtchen Gränna, denn dort werden die berühmten bunten Zuckerstangen hergestellt, die auf Schwedisch „polkagris“ heißen.

Gleich nebenan in der Stadt Jönköping, also am südlichsten Zipfel des riesigen Vätternsees, wurde 1882 der Maler John Bauer geboren. Seine Bilder erzählen Geschichten. Seine Motive sind Trolle, Elfen, Fabelwesen, Märchengestalten und führen uns hinaus aus dem Kinderbuch- und hinein in das Märchenbuch-Schweden. Neben einem Museum gibt es in der Stadt noch weitere Attraktionen zu Ehren des Malers, der im November 1918 bei einem Schiffsunglück auf dem Vätternsee ertrank – gemeinsam mit seiner Frau und seinem dreijährigen Sohn. Es gibt zum Gedenken an Bauer zahlreiche Angebote und Veranstaltungen, darunter Bootstouren ins Land der Trolle. Außerdem kann man auf seinen Spuren den rund 46 Kilometer langen John Bauerleden erwandern, der von Huskvarna im Süden nach Gränna im Norden durch die Provinz Småland verläuft und sich in eine Süd- und eine Nordstrecke teilt.

Gleich auf den Spuren der schwedischen Märchen kann man bleiben, wenn man von Jönköping aus die E4 gut 100 Kilometer gen Süden fährt: ins Märchenmuseum von Ljungby. Dort geht es vor allem um die mündliche Tradition des Erzählens. Geschichten von Waldwesen, Hexen und Gespenstern, die über Generationen weitererzählt wurden.

Keine 40 Kilometer südöstlich vom Märchenmuseum liegt das Geburtshaus von Carl von Linné: das Dorf Råshult. Auch wenn der berühmte Naturforscher (1707 - 1778) gar nichts mit Kinderbüchern zu tun hat, muss ich bei seinem Namen immer an eine meiner Lieblingsfiguren denken: an die kleine Linnea aus den Kinderbüchern von Christina Björk. Genau wie Linnea seit den Achtzigerjahren Kindern hilft, die Natur zu entdecken, kann man auch in Linnés Råshult das Gutsgelände und die Gärten entdecken und an Führungen teilnehmen, zu denen auch spezielle Märchenstunden für Kinder gehören.

Wer jetzt noch 200 Kilometer in Richtung Osten fährt, kommt ein zweites Mal auf dieser Reise zur Villa Kunterbunt: auf Gotland nämlich, wo viele Szenen der Pippi-Langstrumpf-Filme gedreht wurden. Dort steht die Villa Kunterbunt, die ja im Schwedischen Villa Villekulla heißt, im Freizeitpark Kneippbyn in Visby.

 

Ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten zwischen Vätternsee und Südküste:

  • Glamping und Abenteuer: Auf halber Strecke zwischen Gränna und Gotland liegt in Ryd die in die Natur eingebettete Camping-Anlage Getnö Gård – Lake Åsnen Resort mit hübschen kleinen Hütten und viel Platz für Wohnmobil und Co.

  • Romantisch und historisch: Unbedingt mal unsere wunderbare Stuga in der Bonbonstadt Gränna ausprobieren!

  • Cool und außergewöhnlich: Auf dem Weg nach Gotland liegt mitten in den Wäldern Smålands Ödevata. Ein altes Gefängnis, das heute zu einem sehr besonderen Ort umgebaut worden ist. Alles darüber findet ihr hier.

 

Bücher zum Staunen und Entdecken:

Bjoerk_C_Jahrbuch_132241.jpg

Linnéas Jahrbuch ist der schönste Begleiter durch das ganze Jahr: mit Ideen zu jedem Monat, Tipps für jede Jahreszeit, niedlichen Bildern, kleinen Geschichten und viel zu lernen und verstehen. Dabei handelt das bei cbj erschienene Buch der schwedischen Autorin Christina Björk eigentlich von einem Großstadtkind, doch die neunjährige Linnéa entdeckt eben überall Leben und Natur, weil sie neugierig und pfiffig ist. – Ein Buch mit Illustrationen von Lena Anderson, das voller guter Ideen zum Nachlesen und Nachmachen ist! 

 

 

3789160377.jpg

Der Drache mit den roten Augen ist genau wie Nils Karlsson-Däumling oder Die Puppe Mirabell eher im Märchenreich der Astrid Lindgren anzusiedeln. Verträumt, mystisch, märchenhaft und mit ganz viel Fantasie. Alle drei Bücher sind bei Oetinger erschienen und für Kinder ab 4 Jahren.

 

 

Ein Reiseblog über ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten und außergewöhnliche Orte
Lüneburger Heide: Nachts im Schäferdorf

Lüneburger Heide: Nachts im Schäferdorf

Eifel: Nachts in der Ritterburg

Eifel: Nachts in der Ritterburg